Zurück zur Übersicht Berichte   Startseite           

     

    Erste Hilfe Kurs am Pferd!

    Neun wissbegierige und interessierte Mitglieder der Pferdefreunde Hotzenwald e.V. machten sich auf nach Wehr zur Tierklinik Partners, wo Frau Stephanie Schulthess uns schon erwartete.

    Erst war eine Stunde Theorie bei der auf folgende Themen eingegangen wurde:

    Kolik

    Augen

    Husten/Nasenausfluss

    Lahmheit/Verletzungen

    Große u. kleine Verletzungen

    Hufabszess

    Nageltritt

    Festliegen

    Nach kurzer Kaffeepause mit leckerem Kuchen ging es dann zur Besichtigung der Tierklinik und danach in den praktischen Teil über.

    Wir hörten das Herz und die Darmgeräusche ab, fühlten den Puls und übten uns im Fiebermessen.

    Danach legten wir verschiedene Verbände an unter der fachmännischen Anleitung und Kontrolle von Frau Stephanie Schulthess.

    Geduldig ließen ihre zwei Pferde alles über sich ergehen. Dafür gab es auch als Dankeschöne ein paar Möhren für die beiden.

    Es war ein sehr guter, kompakter und informativer Kurs mit vielen Tips!

    Ein herzliches Dankeschön an Frau Stephanie Schulthess

    und der Tierklinik Partners.

    Bilder zum Kurs hier

 

 

 

    Freizeitreitertag am 01.06.2014

    Bei bestem Turnierwetter startete am 1. Juni unser Freizeitreitertag um 9 Uhr mit dem Geländespringen für Jungreiter und Erwachsene. Richter Hannes Wendt kommentierte nach jedem Ritt die positiven und auch die negativen Reitleistungen eines jeden einzelnen Springreiters, damit Ross und Reiter ihre Leistungen verbessern können. Am genauesten mit der Zeitvorgabe von 3 Minuten für die 1140 Meter und den 13 festen Hindernissen mit einer Höhe von 65 cm kam Janis Brunner auf Caniggia ins Ziel. Nach der Siegerehrung mit Ehrenrunde im Galopp durfte jeder Teilnehmer zur Übung noch einmal auf die Geländestrecke.

    In der Mittagspause war das Team der Pferdefreunde Hotzenwald bestens darauf vorbereitet die hungrigen und durstigen Reiter, Mamas und Papas, Omas und Opas, sowie alle übrigen Gäste mit Steaks, Grillwurst, Pommes und Salat und auch mit Kuchen zum Nachtisch zu bewirten.

    Ab 12.30 Uhr ging es dann auf dem Longierzirkel, dem Reitplatz und im Gelände los mit der Geschicklichkeit. In der geführten Geschicklichkeit war Wäsche aufhängen, Büchsen werfen, Fahne Stecken, Polo spielen, sowie balancieren auf dem Cavaletti gefragt. Hier gewann Leonie Tondorf auf Sissi. Bei dem Geschicklichkeitswettbewerb auf dem Reitplatz für die Jungreiter ging es darum Äpfel aus einem Wassereimer zu schöpfen, durch den Flattervorhang zu reiten, auf dem Mittelzirkel zu traben, Hufeisen zu werfen, Socken möglichst paarweise aufzuhängen und über eine Plane zu reiten. Sieger wurde in dieser Kategorie Lars Allgaier auf Smoky. Der Geschicklichkeitswettbewerb für die Erwachsenen beinhaltete außer Äpfel aus dem Wassereimer zu schöpfen und durch den Flattervorhang zu reiten auch ein Stangen-L im Rückwärtsgang zu durchreiten, im Gelände eine Vorhandwendung zu zeigen, 2 Pferdelängen rückwärtsrichten, einen Aufwärtssprung, sowie 40 m Trab und zurück auf dem Platz das Hufeisen werfen, Socken möglichst paarweise aufzuhängen und über eine Plastikplane zu reiten. Der 1.  Platz ging hier an den Lokalmatador Niklas Brunner auf Freya.

    Die Pferdefreunde waren mit dem erfolgreichen Ausgang des Turniers, der gut besuchten Festwirtschaft und dem gut organisierten Ablauf des Turniers sehr zufrieden und freuen sich bereits heute auf eine Wiederholung im nächsten Jahr. Wir hatten 55 Starter.  Zum Abschluss des Turniers sprang traditionell unser 1. Vorstand Klaus Brunner auf Smoky die Geländestrecke.

    Bilder

 

 

 

 

    19.06.2014 Jubiläumsfest / Familientag ohne Pferd und Sommernachtsfest

    Am Fronleichnamstag um 12.30 Uhr trafen wir uns auf dem Klausenhof in Niederwihl bei strahlendem Sonnenschein. Gegen 13 Uhr wanderten ca. 40 Mitglieder, Familienangehörige und Freunde des Vereins  sowie unzählige Hunde in gelockerter Stimmung los. Wir waren kaum eine halbe Stunde gewandert, da hörte man auch schon ein Donnern am Himmel. Dunkelgraue Wolken zeigten sich und einige Tropfen kamen bereits herunter. Nichtsdestotrotz liefen wir weiter bis ein Gewitterregen losbrach. Nur wenige von uns waren mit Schirm oder Regenjacke ausgerüstet, so dass wir ordentlich nass wurden. Manche Kinder waren sehr einfallsreich und besorgten sich riesige Blätter zum Schutz vor dem Regen. Da beschlossen wir kurzfristig im Wald unterzustehen, bis der meiste Regen vorbei war. Nach einer weiteren halben Stunde kamen wir am Grillplatz in Hochsal vorbei und wurden vonBene und ihrem Team mit Mineralwasser, Schnaps und Likör gestärkt.

    Gegenviertel vor drei erreichten wir die Spanferkelstube in Rotzel und machten es uns gemütlich. Salat, Pommes, Kartoffelsalat und natürlich Spanferkel wurdeserviert.

    Wer wollte, gönnte sich auch noch ein leckeres Eis bevor die einenins Auto stiegen und nach Niederwihl zurückfuhren und die anderen zum Klausenhof zurückwanderten. Dort angekommen füllten wir den Flüssigkeitsverlust wieder auf und schlemmten  am Nachtischbuffet. Die Jugend sammelte zusammen mit Klaus Holz für das Lagerfeuer und zündeten es an, als es dunkel wurde. Damit verlagerte sich das Fest um das Feuer herum und verschiedene Anekdoten wurden erzählt. Leider hat  sich dieses Jahr kein Freiwilliger gefunden, der über das Feuer springen wollte. Totzdem war es ein sehr gelungenes Fest zum 20-jährigen Jubiläum unseres Vereins.

 

 

     

    Erntedankritt am 05.10.2014

    Am diesjährigen Erntedankumzug am Sonntag, 05.10.2014 in Niederwihl ritten wir mit 13 Pferden und Ponys um 13.30 Uhr zur Startaufstellung. Rechtzeitig zum Beginn um 14 Uhr zeigte sich die Sonne und nach 3 Böllerschüssen setzte sich die Formation in Bewegung. Ohne Zwischenfälle marschierten wir durch Niederwihl an vielen Zuschauern vorbei, um uns nach dem Festzelt auf der großen Wiese zu versammeln. Da der Pfarrer zur Segnung auch nach ca. 1 Stunde Warten nicht zu uns gekommen war, sind wir dann gemeinsam zum Klausenhof zurückgeritten. Anschließend trafen wir uns im Festzelt, um uns zu stärken.

     

 

 

     

    Patrouillenritt am 12.10.2014 

    Zum Patrouillenritt  am Sonntag, 12.10.2014 ging es früh um 8.45 Uhr für das erste Reiterpaar los. Ausgerüstet mit einem Stift und „Aufgaben für unterwegs“ galt es außerdem aus 14, auf der gesamten Strecke verteilten Hinweisen, das Wort „Vorderfusswurzelgelenk“ zusammen zu puzzlen. Nach ca. der halben Wegstrecke erwarteten uns Bene und Sabine, um nicht nur unser Wissen über die Ausbildungsskala des Pferdes und über eine Giftpflanze zu prüfen, sondern wir mussten auch Ball werfen und verschiedene Gegenstände ertasten. Danach ging es weiter und nach ca. 3 Stunden Ritt kehrten wir auf den Klausenhof zurück. Wir gaben Klaus unseren „Quercus“, sowie den Holunderzweig, das Robinienblatt und den Ahornzweig ab. Dann kamen die gefürchteten Fragen nach bestimmten Merkmalen

    auf der gerittenen Strecke und zuletzt führte Klaus uns auf den Reitplatz, wo ein Reiter den Anderen mit verbundenen Augen durch ein Stangen-L, im Uhrzeigersinn um eine Regentonne und durch ein Tor dirigieren musste. Nach dem Büchsenwerfen sollten noch in Höchstzeit verschiedene Kleidungsstücke auf dem Pferd angezogen werden.

    Zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung, sowie  dem Wetter und der gut besuchten Festwirtschaft nahm Klaus gegen halb fünf, als alle 19 Reiterpaare zurückgekehrt waren,  die Siegerehrung vor. Gratulation an die Sieger, die in diesem Jahr aus den Reihen des

    eigenen Vereins kamen.

     

 

 

 

Zurück zur Übersicht Berichte   Startseite 

© Pferdefreunde-Hotzenwald e.V.       Impressum